Muss sich die Schule vor der KI fürchten?

Der erste KI-Day an der HTL Mössingerstraße war eine großartige Gelegenheit zum Austausch, zur Information, aber auch zur kritischen Reflexion über den Umgang mit Künstlicher Intelligenz in der Gesellschaft, der Wirtschaft und insbesondere im Schulsystem.

Was haben ein tanzender Humanoider Roboter, Stochastische Mathematik und ChatGPT gemeinsam? Genau, sie alle haben mit Künstlicher Intelligenz zu tun. Und die Verbindung zwischen den dreien schuf der erstmalig abgehaltene KI-Day an der HTL Mössingerstraße in Kooperation mit der Bildungsdirektion für Kärnten.

Einen Vormittag lang konnten sich Lehrpersonen aller Schulformen aus dem gesamten Bundesland, Vertreterinnen und Vertreter der Presse sowie einige Ehrengäste mit Aspekten der KI vertraut machen.

Fazit? Der KI-Day war für alle Beteiligten ein lehrreicher Vormittag, der mit kurzweiligen Inputs zum längerfristigen Nachdenken über das Thema Künstliche Intelligenz anregte, das unser aller Zukunft bestimmen wird. Besonders positiv fiel die geballte Frauenpower bei den Keynotes und Fachvorträgen auf, die deutlich machte, wie viel Expertise im Bereich der Künstlichen Intelligenz mittlerweile in weiblicher Hand liegt.

Und eines ist klar: Die HTL Mössingerstraße muss sich keinesfalls vor der KI fürchten!

Das könnte Sie auch interessieren...

Veranstaltungen

„Abfahrt auf der Kitzbühler Streif“ – mit dieser Turnübung startete ein Bewerbungstraining der anderen Art.
mehr

Homepage

Lorenz Häupl (1AHEL) konnte sich am Bezirksskitag mit seinem tollen 2. Platz für die Landesmeisterschaft qualifizieren.
mehr

ET

Am 13.12.2023 machte die 4AHET einen Blick hinter die Kulissen des Klinikums Klagenfurt.
mehr