innovation@school

Vierfacher Erfolg beim Kärntner Ideenwettbewerb!

Unsere Schule beweist wieder einmal Erfindergeist: Gleich vier der zehn Finalprojekte beim Ideenwettbewerb innovation@school kamen dieses Jahr von HTL Mössingerstraße. Den herausragenden zweiten Platz holte sich das Projekt „PlantCare“. In Zusammenarbeit mit der Stadtgärtnerei und der KELAG wurden St. Veits Bäume mit High-End Sensoren ausgestattet, um den Gärtnern ein Bild über den Gesundheitszustand „ihrer Schützlinge“ zu geben und zeitnah rückzumelden, wenn ein Baum mehr Pflege braucht.

Innovation@school ist einer der etabliertesten Wettbewerbe der Kärntner Bildungslandschaft. Die Entwicklung und praktische Umsetzung einer neuartigen Idee für einen Wirtschaftspartner steht bei diesem Wettbewerb im Vordergrund. Dabei werden die Branchen Informations- und Kommunikationstechnik, Industrie und Gewerbe, Energie und Umwelt, Tourismus sowie Gesundheit und Soziales adressiert. Von den 39 eingereichten Arbeiten wurden zehn von einer Fachjury ausgewählt und in die Umsetzungsphase gebracht. Die Volkswirtschaftliche Gesellschaft Kärnten stellte in der dieser Phase ein Budget zur konkreten Umsetzung zur Verfügung und die Ergebnisse konnten sich sehen lassen!

Am 8. Juni wurden die Finalprojekte im Rahmen der innoGala präsentiert und begeisterten das Publikum. Vor der feierlichen Prämierung wandten sich unter anderem der Vizepräsident der Wirtschaftskammer Kärnten, Vorsitzende des Wirtschaftspolitischen Beirats Kärnten und Unternehmer Otmar Petschnig, die Landtagsabgeordneten Ana Blatnik, Landesrat Sebastian Schuschnig und Bildungsdirektorin Isabella Penz mit motivierenden Worten an die Ingenieure von morgen.

KELAG Vorstand Manfred Freitag lobte die Qualität und perfekte Umsetzung der Konzepte. „Die Jugendlichen und Unternehmen profitieren gleichermaßen von der Zusammenarbeit“, ergänzte er.

Den ersten Platz holte sich der „Faszienrollen-Stuhl“ der HTBLA Wolfsberg. Die HTBLA Mössingerstraße kam mit ihrem Projekt „PlantCare“ auf Platz zwei und die HTBLuVA Villach mit dem Projekt „Mobil mit Stil – die Krücke der Zukunft“ auf Platz drei.

Den starken vierten Platz belegte das Projekt „ELMO“ der HTL Mössingerstraße. „SLA-Monitoring“, ein großartiges Projekt mit dem Wirtschaftspartner Anexia, und das „Siemens Twin System“ konnten den 6. Platz erreichen.

Wir gratulieren allen Finalprojekten ganz herzlich und freuen uns bereits auf das, was wir von diesen Projekten noch hören werden!

Das könnte Sie auch interessieren...

ELTI

Ein von FL Ing. Bernhard Wurnitsch organisierter Besuch der Knapp AG führte zuerst nach Leoben und dann nach Hart bei Graz.
mehr

ELTI

Die Spezialistinnen und Spezialisten des Schwerpunktes "Software Engineering" der ELTI waren zu Gast bei Dynatrace.
mehr

ELTI

Neugierig? Du kannst die Schule auch virtuell erkunden!
mehr