• Tag der offenen Tür an der HTL Mössingerstraße

TSC Kranj, Besuch und Gegenbesuch

Im Zuge des Leonardoprojektes lernten wir Frau Nataša Kristan des TSC (Tehniški šolski center) Kranj kennen, die  dort größtenteils für Schüleraustauch und Projekte zuständig ist. Da Krainburg und Klagenfurt nur eine knappe Autostunde voneinander entfernt sind, wurde sofort die Idee geboren, einander zu besuchen und Erfahrungen im technischen Unterricht auszutauschen.

Dies geschah am 5. Juni 2012 wo die 3DHELI gemeinsam mit Frau Mag. Grumet, unserem Direktor Dipl.Ing. Hubert Lutnik und mir (Daniel Esterl) in Krainburg waren und am 11. Juni 2012 wo wir eine Klasse aus Krainburg bei uns begrüßen durften.

5.6.: Unser Besuch in Slowenien begann mit einem Stadtrundgang durch die Altstadt, vorbei an Statuen berühmter Dichter und Musiker, durch Arkaden und Kirchen bis zu einem Aussichtspunkt hoch über der Save, dem Fluss, der am Fuße des Triglav entspringt, und weiter über Laibach bis nach Belgrad fließt, wo er in die Donau mündet.

Danach folgte eine Führung durch die Firma Iskraemeco, wo Zähler (Herkömmliche Stromzähler bis zum Smartmeter) für die verschiedensten Länder der Welt und deren Normen hergestellt werden.

 

TSCKranj1

Ein Workshop über Bildbearbeitung und Datenaustauch, sowie eine Führung durch die Schule, rundeten den Ausflug ab und schon ging es wieder Richtung Heimat.

11.6.: Der Gegenbesuch startete bei uns mit einem Workshop über Mikroprozessoren im Unterricht der 3BHELB. Viele Kleinprojekte wurden den Schülern gezeigt und sie konnten auch einige Sachen selbst ausprobieren.

Nach einer Führung durch unsere Labors und Werkstätten durch unseren Direktor persönlich, spazierten wir mit der Direktorin Frau Zdenka Varl, Frau Nataša Kristan und ihrer Klasse in die Stadt, wo wir Klagenfurts Sehenswürdigkeiten zeigen konnten und Frau Prof. Grumet mit ihrem geschichtlichen Wissen die Hintergründe und Legenden erklärte.

TSCKranj2

Nach dem Mittagessen ging es weiter zur Firma Kioto, dem Hersteller von Solarzellen in St.Veit. Wir konnten bei einer Führung einen sehr interessanten Einblick in die Produktion von photovoltaischen Zellen machen, die größtenteils robotergesteuert abläuft. Auch dieser Tag verging viel zu schnell, ich denke aber, dass noch einige Treffen in den nächsten Jahren folgen werden und sich eine tolle Schulkooperation entwickeln wird.

Daniel Esterl

Seite 171 von 171