• HTL Mössingerstraße

Das Projekt „STUDIENCHECKER“

Unterstützung von jungen Menschen bei einer wichtigen Entscheidung

Studien- und Berufsentscheidungen werden für Schulabsolvent/innen immer komplexer. Dass die getroffenen Entscheidungen nicht immer treffsicher sind, belegt die hohe Anzahl an Studienabbrecher/innen. Das Projekt Studienchecker soll dazu beitragen, die Jugendlichen der Vormatura- bzw. der Maturaklasse zu unterstützen, die Ausbildungs- und Studienwahl besser ihren Neigungen und Fähigkeiten anzupassen.

Der Studienchecker umfasst Maßnahmen zur Entscheidungshilfe für junge Menschen, damit diese in Lage sind, die Weichen für ihre Ausbildungs- und Studienwahl in eine für sie passende Richtung zu stellen.

Das Projekt startete mit dem diesjährigen Schuljahr in den vierten Jahrgängen. Hauptaugenmerk wird darauf gelegt, dass die SchülerInnen beginnen, in einem selbstverantworteten Prozess ihre weitere ausbildungsmäßige und berufliche Zukunft zu organisieren. In einem ersten dreistündigen Reflexionsprozess sollen sich die SchülerInnen ihrer Stärken, Neigungen und Talente gewahr werden. Die Ergebnisse werden mittels des Fragebogens Explorix dahingehend gebündelt, dass einmal eine grundsätzliche Orientierung in Bezug auf mögliche Berufs- oder Studiengebiete möglich wird.

EXPLORIX ist die deutschsprachige Fassung des Self-directed Search (SDS).
Der SDS selbst wurde weltweit von mehr als 22 Millionen Personen durchgeführt und mittlerweile in über 25 verschiedene Sprachen übersetzt. In mehr als 500 Forschungsstudien wird über das Instrument berichtet. Der amerikanische Ursprung von EXPLORIX, Self-directed Search, wurde von Dr. John Holland entwickelt, dessen Theorie weltweit große Anerkennung gefunden hat.

Sie besagt, dass Personen grundsätzlich mit Hilfe der folgenden sechs Typen charakterisierbar sind:

    • handwerklich-technisch (realistic - Code R)
    • untersuchend-forschend (investigative - Code I)
    • künstlerisch-kreativ (artistic - Code A)
    • erziehend-pflegend (social - Code S)
    • führend-verkaufend (enterprising - Code E)
    • ordnend-verwaltend (conventional - Code C)

 

In der Folge werden die Schülerinnen dazu angehalten eine Portfolio-Mappe bezüglich einer möglichen Studienwahl anzulegen und durch Recherchen und strukturiertes Sammeln von Fachhochschul- und universitären Bildungsangeboten einen fundierten Überblick über ihre Möglichkeiten zu gewinnen.

Für eine weitere Vertiefung dieses Prozesses können auch über die Vermittlung des Bildungsberaters externe Experten/innen herangezogen werden, die dann an unserer Schule außerhalb des Regelunterrichts in Kleingruppen weitere Schritte einleiten.

Demnach sind folgende Hilfestellungen vorgesehen

Maßnahmen

Schüler/innen befähigen für

    • Nachhaltige prozessorientierte Begleitung
    • Anleitung zur Selbsterkundung
    • Interessenfragebogen Explorix
    • Anleitung zur Selbstorganisation
    • Vermittlung von Handlungswissen
    • Studienwahl-Portfolio-Mappe
    • Kooperation mit externen Experten/innen
    • fundierte Bildungswahl und Entscheidungsvorbereitung
    • Wissen über sich selbst Selbstreflexion
    • gezielten Umgang mit Informationen und Aufbau von Wissen zu Ausbildungen und Berufen
    • Recherche / strukturiertes Sammeln
    • Sammeln von praktischen Erfahrungen (Realbegegnungen)

Seite 2 von 2

Prof. Mag. Cornelia Gigacher

CGigacher
Telefon: 0463-37978-311
Raum: 129T

Sprechstunden für die Schüler/innenberatung und Bildungsberatung

 Montag:

 11:25 - 12:15

 (telefonische Voranmeldung)

 Montag:

 10:35 - 11:25

 Freitag:

 10:35 - 11:25